Leuchtende Farben, eine vielseitige Flora und Fauna sowie eine außergewöhnliche Mischung aus afrikanischer Kultur und europäischen Einflüssen machen eine Reise nach Namibia unvergesslich.

In dem Land im südlichen Afrika liegen die Elemente dicht beieinander: Die Weite der Namib-Wüste, die Namibia seinen Namen gab, grenzt direkt an die raue Küste des Atlantischen Ozeans mit ihren gigantischen Dünen.

Caprivi und Fish River Canyon

Im Caprivi, an der Nordostspitze Namibias, dominieren sattes Grün und zahlreiche Wasserläufe die Landschaft. Die Flüsse und ihre Seitenarme beherbergen eine einzigartige Flora und Fauna. Büffel, Flusspferde, Antilopen, Vögel und Elefanten leben in den Flusswäldern.

Im Süden empfängt der zweitgrößte Canyon der Welt die Reisenden. 161 Kilometer lang und bis zu 500 Meter tief ist der Fish River Canyon. Die Schluchtenlandschaft ist eine der größten Attraktionen des Landes. Namibias kontrastreiche Landschaften und seine aufregende Artenvielfalt machen jede Reise in dieses Land zu einem fantastischen Erlebnis. Auch die Big Five – Löwe, Nashorn, Leopard, Elefant und Büffel – können in den vielen Nationalparks beobachtet werden.

Safari im Etoscha Nationalpark

Namibia mit all seinen Facetten erlebt man am besten auf zwei- bis dreiwöchigen Rundreisen durch das Land. Besucher sollten jedoch nicht zu viele Aktivitäten einplanen, da Namibia zweieinhalb Mal so groß ist wie Deutschland.

Allein der Etosha-Nationalpark bietet mit seinen mehr als 22.000 Quadratkilometern hervorragende Safari-Erlebnisse. Darüber hinaus fasziniert Namibia mit seinem einzigartigen Licht, das die vielfältigen Formen der Wüsten-, Savannen- und Berglandschaften in leuchtenden Farben präsentiert. Diesen besonderen und einzigartigen Anblick vergisst man nie!

Expedition in die Wüste

Eine Wüsten-Tour ist sicherlich der Höhepunkt einer jeden Namibiareise. Vor allem die leuchtenden Farben des unendlichen Sandmeeres und die über 300 Meter hohen Sanddünen des Sossusvlei hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Wer die unberührte Schönheit des Landes aus der Vogelperspektive entdecken möchte, kann mit dem Flugzeug über die Dünen fliegen oder bei Sonnenaufgang mit einem Heißluftballon darüber schweben.

Zwischen dem Atlantischen Ozean und den Wüstendünen liegt der beschauliche Küstenort Swakopmund. Koloniale Architektur und Palmengassen dominieren diesen malerischen Ort. Von hier aus lohnt sich eine Bootsfahrt zur Lagune von Walvis Bay. Begleitet von Pelikanen und Delfinen erleben die Besucher zehntausende Robben, die an den Sandbänken der Küste leben.

Aktiv-Touren in der Natur

Outdoor-Fans erhalten ihren ultimativen Adrenalinschub in der Nähe von Swakopmund, wo sie aus verschiedenen Fun-Sport-Aktivitäten wie Quadfahren, Sandboarding, Dünen-Ski oder Offroad-Touren im Geländewagen wählen können. Luxuriöse Wellness-Retreats versprechen Entspannung für Körper, Geist und Seele nach spannenden, sportlichen Aktivitäten und inspirierenden Wildtier-Safaris.

Einen einzigartigen Ausklang des ereignisreichen Tages erleben Besucher bei einer Übernachtung inmitten der Wüste – hier können sie den wohl reinsten und hellsten Sternenhimmel der Erde genießen. Die weiten Naturlandschaften, eine reiche Fauna und Flora sowie die Herzlichkeit der Menschen machen Namibia zu einem reizvollen Urlaubsziel und laden zu Expeditionen in die Wildnis ein!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.